Kuala Lumpur, Malaysia
3° 10' N 101° 41' E
Mar 24, 2006 04:05
Distance 443km

Choose another map, showing:


Text written in: German

Freundlichkeit hat einen Namen...

Da wir wieder mal nicht auf dem neuesten Stand waren, haben wir um einen Tag den Grand Prix von Malaysia verpasst. Wir haben es erst gemerkt, als wir am Flughafen von KL bzw. Sepang standen und dort alle Werbung um die F1 ging. Sepang liegt 75 Kilometer ausserhalb von KL, wahrscheinlich damit man den Motorenlaerm nicht bis in die Stadt hoert, dementsprechend hat unsere Fahrt mit dem Airportbus 2 Stunden bis zum Guesthouse gedauert.

Dort angekommen, haben wir mal die naehere Umgebung erkundet und uns auf ein leckeres indisches Essen gestuerzt. Schon an diesem Abend haben wir festgestellt, dass die Stadt supersauber und die Menschen supernett und freundlich sind.

Am naechsten Tag stand mal wieder einen Touri-Stadtrundfahrt auf dem Programm. Der schlechte Guide quatschte uns 3 Stunden lang die Ohren voll, aber wir bekamen einen guten Ueberblick ueber die Distanzen und wussten danach, wo wir selbst nochmals hin wollten. Nach dem Mittagessen in Little India, sind wir durch die Stadt gepilgert und auf den KL Tower hochgefahren. Der KL Tower ist mit 426 Metern der 4. hoechste Telekommunikationsturm der Welt und man kann mit einem Lift bis zur Observationsplattform auf 252 Metern. Von da oben sieht man erst, wie gross und vor allem wie gruen diese Stadt ist. Man glaubt, dass sie die Stadt mitten in den Dschungel gebaut haetten. Waehrend der Stunde, die wir da oben waren, ist ein recht heftiges Gewitter aufgezogen und es gab tolle Eindruecke, als die Petronas-Towers von Blitzen umzuckt und von den Wolken eingehuellt wurden.

Die Petronas-Towers mussten wir natuerlich auch sehen, deshalb sind wir am naechsten Tag schon um 9.15. Uhr am Ticketschalter gestanden, um eines der 1500 Tickets zu ergattern. Es gibt normalerweise eine Morgen- und eine Abendsession, wo sie die Besucher auf die Skybridge hochlassen. Sie oeffnen den Schalter um 6.00 Uhr morgens und wenn du aber erst um 9.00 Uhr dort bist, bekommst ein Ticket fuer 16.00 Uhr. Wir hatten aber Glueck und durften sofort dort rauf.

Die Skybridge befindet sich in der Haelfte(41. und 42. Stockwerk) der beiden Tuerme. Mit dem Lift dauerts 41 Sekunden bis du oben bist, dann hast du 10 Minuten Zeit um in diesem Korridor rumzulaufen und Fotos zu machen. Der Blick von oben ist besser vom KL Tower, aber die Tuerme sind schon sensationell gebaut. Nachdem wir unsere Fotos gemacht hatten und wieder unten waren, sind wir noch im KLCC, einer 6 stoeckigen Shoppingmall herumspaziert. Shoppen ist sowieso ein grosses Thema in KL. An jeder 2ten Ecke steht eine riesige Mall, supersauber, superklimatisiert und man weiss eigentlich gar nicht wer das Zeug kaufen soll. Leider duerfen wir immer noch nicht shoppen, da wir keinen Platz im Rucksack haben und doch noch einige Kilometer hinter uns bringen muessen. Aber dann in Singapore bringen wir die Kreditkarte zum Gluehen...

Am naechsten Tag fuhren wir nach Shah Alam(ca. 1 Stunde westlich von KL) um die blaue Moschee zu besichtigen. Die Moschee ist die 2. groesste des Landes und fasst 16.000 Menschen. Obwohl wir uns beide recht verhuellt hatten, lange Hosen und Sandra auch mit einem Schal die Haare verdeckte, musste SaS dann noch so einen Mantel anziehen, damit ja kein Stueckchen Haut sichtbar ist. Es hatte so um die 35 Grad dort. Das Gebaeude ist wirklich schoen und beeindruckend und ausserdem waren wir anscheinend die einzigen Touris an diesem Tag. Nach unserer Rueckkehr nach KL gab's dann noch ein Middle-East Abendessen d.h. Kebab, Homos und Oliven. Die Bustickets fuer Penang hatten wir bereits in der Tasche...

 

Photos / videos of "Freundlichkeit hat einen Namen...":

Clocktower Skyline von KL Die Eingangshalle Zum Ersten... Zum Zweiten... Zum Dritten... Der Park vor den Petronas Towers Le Meredien und Hilton Sandra verhuellt